direct ist die CTI Software für OS X für Telefonanlagen oder tiptel-Telefone.

direct macht das Telefonieren vom Mac einfach zum Vergnügen: Mit direct wählen Sie Telefonnummern im Handumdrehen und erfahren bei eingehenden Anrufen, die Übermittlung der Nummer vorausgesetzt, per Popup-Menü, wer bei Ihnen klingelt. Mit der AppleScript-Unterstützung können Sie hunderten von Programmen das Telefonieren beibringen.

direct funktioniert mit einer Reihe von Telefonanlagen bekannter Hersteller, zum Beispiel von Aastra, Alcatel, Ascotel, Auerswald, Avaya, Cisco, DeTeWe, Deutsche Telekom, Ericsson, NEC, Panasonic, Shoretel, Siemens, Tenovis und weiteren. Außerdem sind die ISDN-Telefone von tiptel kompatibel.

Google für's Telefonbuch

Mit direct gehört das lästige Wählen von Telefonnummern mit dem Telefon der Vergangenheit an. Tippen Sie stattdessen die Anfangsbuchstaben desjenigen, den Sie anrufen wollen ein und direct durchsucht im Fluge ihr persönliches Adressbuch und Ihr firmenweites LDAP-Verzeichnis nach passenden Kontakten. Wählen Sie mit den Pfeiltasten den Kontakt und dessen passende Nummer aus und drücken Sie Return!

Popup bei eingehenden Gesprächen

Sie wissen, wer Sie anruft! Bei eingehenden Anrufen blendet direct den Namen des Anrufers auf dem Bildschirm ein. Wenn vom Anrufer ein Bild abgelegt ist, blendet es direct zusätzlich ein. Hierfür durchkämmt direct das persönliche Adressbuch und ein zentrales LDAP-Verzeichnis. Dazu muss der Anrufer natürlich seine Telefonnummer mitsenden.

Vorbei sind damit die Zeiten des Rätselratens! Wer steckt noch gleich hinter jener oder welcher Telefonnummer? Mit direct steht der Name des Anrufers im Klartext und das Bild in Farbe auf Ihrem Bildschirm. Ob und wie lange das passiert, bestimmen Sie.

Datenbanken (OS X Kontakte und LDAP)

direct ist es egal, wo ihre Kontaktdaten liegen (lokal, im Netzwerk, in iCloud). Hauptsache sie können über Ihre OS X Kontakte-Anwendung oder ein netzwerkweites LDAP-Verzeichnis eingesehen werden. Die Suche und Anzeige der Kontakte besorgt direct im Hintergrund. Sie merken folglich beim Benutzen überhaupt nicht, woher die Kontakte kommen und können sich auf das konzentrieren, was Sie wollen: das Telefonieren. Und das ist auch gut so!

LDAP für Netze: Mit LDAP können alle Benutzer im Netzwerk für Mailadressen und Telefonnummern auf ein zentrales Verzeichnis zurückgreifen.

Die OS X Kontakte-Anwendung ist eine eine gute Ergänzung für private Kontakte, die Sie mit Ihrem iPhone oder anderem Mobiltelefon, iPad oder iPod synchronisieren möchten.

Bonjour

Sie wollen ein Gespräch zu einer Kollegin durchstellen. Sie wissen aber nicht, ob sie gerade telefoniert? Das Fenster "Lokale Anwender" von direct kennt die Antwort. Hier versammeln sich alle Kollegen, die direct benutzen. Telefoniert die Kollegin, zeigt direct dies an und Sie brauchen gar nicht zu probieren, ihr das Gespräch durchzustellen. Auf Wunsch kann direct auch anzeigen, mit wem die Kollegen plaudern.

Dockmenü-Integration

Wichtige Nummern schnell parat haben ist die Aufgabe des direct Dockmenüs. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Programmsymbol von direct im Dock, stehen die Telefonnummern der Kontakte einer Gruppe des Apple Adressbuchs per Mausklick zur Wahl.

Klasse ist die Dockmenü-Funktion für alle regelmäßig gewählten Nummern. Also hinein mit den Top-10 Lieferdiensten oder fünf besten Freunden oder allen Kollegen, oder, oder, oder...

Sprachen


direct und macOS Sierra (10.12)
direct 4 unterstützt macOS Sierra.

Bitte verwenden Sie die Software-Update-Funktion, um die aktuellste Softwareversion zu erhalten.

Für direct an Tiptel benötigen Sie einen passenden Treiber für Ihren USB-Seriell-Adapter, der unter macOS Sierra funktioniert. Bitte folgen Sie dem Link und beachten Sie unsere Hinweise.


Download direct
Hier kommen Sie zum Downloadbereich


Integration mit AppleScript
Auch andere Programme können mit direct Telefonnummern wählen. Über die integrierte AppleScript-Schnittstelle ist dies ganz einfach möglich. Integration über AppleScript Wahlfunktionen über AppleScript zu realisieren ist denkbar einfach. So zum Beispiel aus einer FileMaker-Anwendung. Das funktioniert nicht nur zum Wählen, sondern auch bei eingehenden Anrufen: Hier können Sie ein eigenes AppleScript schreiben, das die Rufnummer des Anrufers zum Suchen des Datensatzes an eine FileMaker-Anwendung übergibt. Die Möglichkeiten sind fast grenzenlos.


Wählen per Service
Kennen Sie das? Sie haben eine E-Mail mit einer Telefonnummer bekommen und möchten sie anrufen. Dazu müssen Sie die Nummer mühsam per Hand abtippen. Mit direct geht das besser, schneller und komfortabler: Sie wählen die Telefonnummer mit der Maus aus und wählen aus dem Dienste-Menü den Befehl "Ausgewählte Nummer anrufen".

Noch schneller geht es per Tastatur-Shortcut. Das funktioniert in jedem Programm, das das Dienste-Menü unterstützt, also auch im Browser, zum Beispiel.




Impressum | © Copyright ilink GmbH